Presse-Infos

Die Logix Initia­tive betreibt aktive Öffent­lich­keits­ar­beit und bringt mit­hilfe der Kom­pe­tenz ihrer Mit­glie­der kon­ti­nu­ier­lich ihre Posi­tio­nen zum Thema Logis­tik­im­mo­bi­lien über die ein­schlä­gi­gen Fach­me­dien ein.

Logix-Jury wählt zwei Sieger

Logivest

14. Sept 2018

Am 4. Okto­ber 2017 ist es wie­der soweit: Die Logis­tik­im­mo­bi­li­en­bran­che ver­sam­melt sich auf der Expo Real zur fei­er­li­chen Ver­lei­hung des Logix Award für die beste Logis­tik­im­mo­bi­li­en­ent­wick­lung der letz­ten zwei Jahre in Deutsch­land. Die Logix-Jury hat sich bereits fest­ge­legt: In Mün­chen wer­den zwei Sie­ger gekürt, denn es gibt einen Son­der­preis für City-Logistik-Entwicklungen.

Der Logix Award wird als Aus­zeich­nung für her­aus­ra­gende Logis­tik­im­mo­bi­lien-Ent­wick­lun­gen alle zwei Jahre von einer unab­hän­gi­gen Jury ver­ge­ben. Die Award-Kri­te­rien für die Aus­wahl der Pro­jekte sind streng. Es wer­den nur Logis­tik­im­mo­bi­lien berück­sich­tigt, die in beson­de­rer Weise den Ansprü­chen von Nut­zern und Inves­to­ren gerecht wer­den, sich zudem durch städ­te­bau­li­che, öko­lo­gi­sche und soziale Aspekte aus­zeich­nen und in Deutsch­land rea­li­siert wor­den sind.

Im März 2017 läu­tete die Logix Initia­tive die Bewer­bungs­phase für die 3. Ver­gabe des begehr­ten Prei­ses ein und for­derte die Bran­che zur Teil­nahme auf. Als Basis für den Kreis poten­ti­el­ler Bewer­ber diente eine von der Hoch­schule Würz­burg erstellte Markt­ana­lyse, die 120 Pro­jekt­ent­wick­lun­gen der ver­gan­ge­nen zwei Jahre iden­ti­fi­zierte. Zur kon­kre­ten Teil­nahme am Logix Award 2017 wur­den 60 Pro­jekte zuge­las­sen und schließ­lich 24 Pro­jekte eingereicht.

Die Ent­wick­ler, Nut­zer oder Eigen­tü­mer die­ser 24 Logis­tik­im­mo­bi­lien muss­ten im März und April die­ses Jah­res zunächst den so genann­ten „Klei­nen Kri­te­ri­en­ka­ta­log“ mit beglei­ten­den Doku­men­ten wie Lage­plan, Grund­riss, Bau­be­schrei­bung sowie einer Begrün­dung für die Preis­wür­dig­keit des Immo­bi­li­en­pro­jekts erfül­len. Jede ein­ge­reichte Bewer­bung wurde gesich­tet und anschlie­ßend eine Short­list mit den Top-Kan­di­da­ten erstellt. Dr. Malte-Maria Mün­chow, Spre­cher der Logix-Initia­tive, erläu­tert: „Die­ses gegen­über dem Logix Award 2015 wei­ter ent­wi­ckelte Aus­wahl­ver­fah­ren mit der akti­ven Markt­ana­lyse und einer mehr­stu­fig auf­ge­bau­ten Bewer­bungs­phase hat sich bewährt. Die Arbeit der Jury wurde so zwar nicht ein­fa­cher, dafür konn­ten sämt­li­che Pro­jekte aber ein­ge­hen­der und auf Basis von noch mehr Fak­ten ver­gli­chen und bewer­tet werden.“

Die end­gül­tige Ent­schei­dung über die Preis­ver­gabe traf schließ­lich die unab­hän­gige Jury, der Archi­tek­ten, Bau­pla­ner, Wis­sen­schaft­ler, Logis­tik­im­mo­bi­li­en­nut­zer und Eigen­ent­wick­ler sowie Ver­tre­ter von Immo­bi­lien–  und Logis­tik­me­dien ange­hö­ren. Die Sit­zung fand am 18. August in Würz­burg statt und wurde von Dr. Chris­tian Kille, Pro­fes­sor für Han­dels­lo­gis­tik an der Hoch­schule Würz­burg, gelei­tet. Ins­ge­samt dis­ku­tierte die Jury nach einer Vor­auswahl schließ­lich ein­ge­hend die Vor- und Nach­teile der 13 best­plat­zier­ten Pro­jekte anhand der Kate­go­rien Geo­gra­fi­sche Lage und Infra­struk­tur, Grund­stück und Gebäude sowie öko­lo­gi­schen, öko­no­mi­sche und soziale Nach­hal­tig­keit. Dazu lagen ihr umfang­rei­che Unter­la­gen vor, die eine Arbeits­gruppe der Hoch­schule Würz­burg erar­bei­tet hatte. Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen erhiel­ten die Jury-Mit­glie­der von Prak­ti­kern aus dem Logix-Vorstand.

Die Jury-Sit­zung endete mit einer Über­ra­schung: Neben dem Logix Award für die her­aus­ra­gende Logis­tik­im­mo­bi­lie wird am 04. Okto­ber ein Son­der­preis für die Rea­li­sie­rung neuer Logis­tik­im­mo­bi­lien-Kon­zepte für die City-Logis­tik ver­ge­ben. Für Mün­chow ist diese Ent­schei­dung nach­voll­zieh­bar: „Wie gerade auch die 2. Logix-Stu­die zur Zukunft der Logis­tik­im­mo­bi­lien auf­ge­zeigt hat, ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren viel Bewe­gung in die Ent­wick­lung neuer Logis­tik­im­mo­bi­li­en­kon­zepte für die Bal­lungs­raum­ver­sor­gung gekom­men. Hier­von gibt es bereits sehr inter­es­sante Umset­zun­gen auf dem Markt. Inso­fern ist die Ent­schei­dung der Jury nach­voll­zieh­bar – wir sind der Emp­feh­lung, einen Son­der­preis für City Logis­tik zu ver­ge­ben, gern gefolgt.“

Die Sie­ges-Tro­phäen, die auf der Expo Real an die Gewin­ner über­ge­ben wer­den, bestehen aus den sechs Bau­ma­te­ria­lien einer typi­schen Logis­tik­im­mo­bi­lie, näm­lich aus Glas, Metall, Beton, Kunst­stoff, Holz und Natur­stein. Sie ist ein wert­vol­les Uni­kat, gefer­tigt in sorg­fäl­ti­ger Hand­ar­beit, für jede Ver­lei­hung aufs Neue. Die Bekannt­gabe der Sie­ger und die Preis­über­gabe fin­det vor rund 130 gela­de­nen Gäs­ten anläss­lich eines fest­li­chen Din­ners im Rah­men der Expo Real in Mün­chen statt. Bis­he­rige Preis­trä­ger waren 2013 die Pro­jekte Schnel­le­cke Dui­s­port in Duis­burg und Mul­ti­cube Pfen­ning Logistics in Hed­des­heim sowie 2015 die Immo­gate AG mit ihrem Logis­tik­zen­trum in Pars­dorf bei München.

 

Abstim­mende Jury-Mit­glie­der des Logix Awards 2017:

 

  • Franz-Rein­hard Hab­bel, Spre­cher, Deut­scher Städte- und Gemeindebund
  • Thilo Jörgl, Chef­re­dak­teur, LOGISTIK HEUTE
  • Prof. Dr. Chris­tian Kille, Pro­fes­sor für Han­dels­lo­gis­tik Hoch­schule Würzburg-Schweinfurt
  • Dirk Land­rock, Geschäfts­füh­rer Phase 5 GmbH
  • Robert Mer­gens, Vice Pre­si­dent Cor­po­rate Real Estate Deve­lo­p­ment EMEA, DP DHL Cor­po­rate Real Estate Manage­ment GmbH
  • Uwe Veres-Homm, Lei­ter Gruppe Markt, Fraun­ho­fer-Arbeits­gruppe für Sup­ply Chain Ser­vices SCS

Arti­kel teilen