Zielsetzung

Eine funktionierende Logistik – und damit auch entsprechende Lager-, Umschlags- und Distributionszentren sind elementare Bedingungen für eine funktionierende Wirtschaft und Versorgung der Bevölkerung. Die Logistikbranche verzeichnet einen jährlichen Umsatz von rund 235 Milliarden Euro und beschäftigt ca. 2,9 Millionen Menschen. Doch der drittgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland genießt kein entsprechendes Ansehen in der Öffentlichkeit. Auch der Logistikimmobilie haftet mehr oder weniger das Image an, grau, platzraubend, umweltbelastend und vieles andere mehr zu sein.

Um dieser Wahrnehmung entgegenzuwirken und die Akzeptanz für Logistikansiedlungen zu erhöhen, haben sich Vertreter der Branche 2012 in der Initiative Logistikimmobilien zusammengeschlossen. Die Logix Initiative Logistikimmobilien ist ein Zusammenschluss namhafter Unternehmen und Persönlichkeiten der Logistikimmobilienbranche. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Akzeptanz und den Stellenwert von Logistikansiedlungen in Fachkreisen und Öffentlichkeit zu erhöhen. Gleichzeitig will sie den Dialog zwischen den Interessengruppen fördern, die direkt oder indirekt mit Logistikimmobilien befasst sind.

Die Logix Initiative richtet sich in erster Linie an Logistikdienstleister, Handels- und Industrieunternehmen als Nutzer sowie an Projektentwickler und Investoren, deren Interessen sie nach außen vertritt. Gleichzeitig sucht sie den Austausch mit Kommunen, Planern, Anwohnern, Umweltverbänden sowie weiteren Institutionen und Gruppierungen, um das gegenseitige Verständnis zu fördern und potenzielle Konflikte zu lösen.