Preis­trä­ger

Der Logix Award wird alle zwei Jahre am ers­ten Abend der Expo Real in Mün­chen fei­er­lich verliehen.

Logix Award 2019

Short­list Logix Award 2019


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.
Das Aus­wahl­ver­fah­ren des Logix Awards 2019 glie­derte sich in meh­rere Pha­sen, in denen unter 100 in Frage kom­men­den Neu­bau­pro­jek­ten zunächst 12 Vor­fi­na­lis­ten in einer Short­list zusam­men­ge­fasst wur­den. Aus der Short­list nomi­nierte eine Jury anschlie­ßend die vier Fina­lis­ten und erst am Abend des 07. Okto­bers auf der EXPOREAL wurde der Gewin­ner bekanntgegeben.

Jury 2019


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.
Der Logix Awards für her­aus­ra­gende Logis­tik­im­mo­bi­lien wird alle zwei Jahre ver­ge­ben. Eine unab­hän­gige Jury garan­tiert dabei ein trans­pa­ren­tes Ent­schei­dungs­ver­fah­ren, denn bei der Aus­zeich­nung müs­sen kom­plexe Kri­te­rien erfüllt wer­den. Die Jury bestand auch 2019 aus Wis­sen­schaft­lern, Archi­tek­ten, Prak­ti­kern sowie Medien und Ver­bands­ver­tre­tern, die jeweils einen dif­fe­ren­zier­ten fach­li­chen Blick­win­kel auf die Pro­jekte war­fen, und am 31. Juli zur ent­schei­den­den Sit­zung zusammenkamen.

Pro­lo­gis – Gewin­ner 2019


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.
Pro­lo­gis, der Gewin­ner des Awards 2019, ent­wi­ckelte das Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum in Mug­gen­sturm bei Ras­tatt für den Kos­me­tik­her­stel­ler L’Oréal. Die Anlage ist welt­weit die größte ihrer Art und bie­tet rund 100.000 qm Hal­len­flä­che inklu­sive 2.500 qm Büro­flä­che. Die zahl­rei­chen Nach­hal­tig­keits­maß­nah­men umfas­sen unter ande­rem 7.400 Solar­mo­dule mit 2 mWp, eine rund 30.000 qm große Grün­flä­che auf dem Dach, die Ver­wen­dung von Regen­was­ser für die Rei­ni­gung der Halle sowie der Ein­satz von Recy­cling-Mate­rial beim Bau. Damit soll die Anlage einen kli­ma­neu­tra­len Betrieb erreichen.

Immo­gate


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.
Die Immo­gate AG schaffte es mit sei­ner Logis­tik­im­mo­bi­lie von 26.000 qm Flä­che auf dem Mönch­hofs-Gelände in Kels­ter­bach ins Finale. Der Pro­jekt­ent­wick­ler inte­grierte den beim dies­jäh­ri­gen Award zen­tra­len Nach­hal­tig­keits­aspekt in seine Immo­bi­lie durch grüne Ener­gie­er­zeu­gung mit einer 750 kWp star­ken Pho­to­vol­ta­ik­an­lage. Dar­über hin­aus tra­gen ein inno­va­ti­ves schnitt­freies Fas­sa­den­sys­tem und ein hoher Glas­an­teil im Hal­len und Büro­trakt zum umwelt­ver­träg­li­chen Kon­zept der Logis­tik­im­mo­bi­lie bei.

Baum_Amazon


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.
Das Fina­lis­ten-Pro­jekt das „Baum Sor­ta­tion Cen­ter in Garb­sen“ mit einer Lager­flä­che von rund 31.000 qm errich­tete die Baum-Unter­neh­mens­gruppe für den Nut­zer Ama­zon. Die ent­schei­den­den Nach­hal­tig­keits-Cha­rak­te­ris­tika stel­len dabei das erhal­tene Pla­tin-Stan­dard-Zer­ti­fi­kat der Deut­schen Gesell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bauen, eine recy­c­le­bare Mine­ral­woll­däm­mung, eine bepflanzte Wall­an­lage sowie eine Lüf­tungs­an­lage mit Wär­me­rück­ge­win­nung dar.

Four Parx


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.
Die Fina­lis­ten-Immo­bi­lie, der Logis­tik­park GG Rhein-Main in Groß-Gera von Four Parx, besticht durch seine umfang­rei­chen Rena­tu­rie­rungs­maß­nah­men. Neben einer 40.000 qm gro­ßen Park­land­schaft und einer 170.000 qm Bio­to­p­land­schaft (ehe­ma­lige Teich­an­la­gen als Vogel­schutz­ge­biet), schaffte der Logis­tik­im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler auch ein Eidech­sen­ha­bi­tat von 13.500 qm Fläche.

Logix Award 2017


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.

STILL LOGISTIKZENTRUM, HAMBURG

Das Still Logis­tik­zen­trum in Ham­burg-Bill­brook, das im Som­mer 2017 in Betrieb ging, ist ein vor­bild­li­ches Bei­spiel für die Sanie­rung eines belas­te­ten ehe­ma­li­gen Indus­trie­grund­stücks und über­zeugte die Jury vor allem damit von sei­ner Preis­wür­dig­keit. Das her­aus­for­dernde Brown­field-Pro­jekt wurde durch die lösungs­ori­en­tierte Zusam­men­ar­beit von Umwelt- und Wirt­schafts­be­hör­den, Pro­jekt­ent­wick­ler, Nut­zer und Grund­stücks­ei­gen­tü­mer möglich.

Der Nut­zer Still GmbH, Anbie­ter maß­ge­fer­tig­ter inner­be­trieb­li­cher Logis­tik­lö­sun­gen (Gabel­stap­ler, Lager­tech­nik etc.), konnte damit in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Stamm­sitz und in innen­stadt­na­her Lage Syn­er­gien in sei­ner Logis­tik erzie­len. Still bün­delt hier die bis­her dezen­tral im Gewer­be­ge­biet Bill­brook ange­sie­del­ten Berei­che Groß­tei­le­la­ger und Fahr­zeug­ver­sand. Durch den revi­ta­li­sier­ten Stand­ort war es mög­lich, die rund 160 Arbeits­plätze in die­sem Bereich zu erhalten.

Der Gebäu­de­kom­plex umfasst zwei Logis­tik­hal­len mit einer Gesamt­flä­che von ca. 30.000 Qua­drat­me­tern auf einem Grund­stück von ca. 43.000 Qua­drat­me­tern, das kom­plett ver­sie­gelt wurde. Die Logis­tik­an­lage ist nach sozia­len und öko­lo­gi­schen Stan­dards errich­tet wor­den und hat das Gold-Zer­ti­fi­kat der Deut­schen Gesell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bauen (DGNB) erhal­ten. Das Pro­jekt gilt als ers­ter Mei­len­stein des Stadt­ent­wick­lungs­pro­gramms „Elbauf­wärts an Elbe und Bille“.


Erst bei Wie­der­gabe des Videos wird die Ver­bin­dung zu You­Tube akti­viert. Es gel­ten die Daten­schutz­er­klä­run­gen von Google.

SONDERPREIS CITY-LOGISTIK FÜR DEUTSCHE POST DHL

Neben dem Logix Award für her­aus­ra­gende Logis­tik­im­mo­bi­lien wurde in 2017 erst­ma­lig ein Son­der­preis für neue City-Logis­tik-Kon­zepte ver­ge­ben. Der Preis ging an die Deut­sche Post DHL CREM GmbH für ihr Kon­zept „DHL MechZB-Netzwerk“.

Das Kon­zept „DHL MechZB-Netz­werk“ bil­det mit sei­nen inzwi­schen rund 80 rea­li­sier­ten Umschlag­hal­len einen wesent­li­chen Bestand­teil des neuen Paket­kon­zepts von DHL, das auf die Stei­ge­rung der Leis­tungs­fä­hig­keit in der Paket­pro­duk­tion abzielt. Es ergänzt die 34 Hubs (Paket­zen­tren) und rund 200 Zustell­ba­sen des Paket­diens­tes. Das Kon­zept umfasst Logis­tik­an­la­gen in stan­dar­di­sier­ter Bau­weise in ver­schie­de­nen Grö­ßen. Sie lie­gen bevor­zugt in stadt­na­hen Lagen, in maxi­mal sechs Kilo­me­tern Ent­fer­nung zur Autobahn.

Damit unter­stüt­zen sie das Ziel des Kon­zerns, bis 2050 mit­hilfe von E‑Mobilität eine CO2-freie Paket­zu­stel­lung zu errei­chen. Die Anla­gen wer­den häu­fig auf Brown­fields mit umfas­sen­den Lärm­schutz- und Arten­schutz-Maß­nah­men wie z. T. Lärm­schutz­wän­den, Grün­dä­chern, Ersatz­ha­bi­ta­ten etc. errich­tet. Die „MechZB” beinhal­ten inno­va­tive Sor­tier­tech­nik­lö­sun­gen und erhö­hen somit die Zustellgeschwindigkeit.

Auf You­Tube fin­den Sie wei­tere Videos der bei­den Fina­lis­ten ECE/Hermes, Löhne und Alcaro / Asos, Ber­lin.

Logix Award 2015

blank

Immo­gate Logis­tik­an­lage, München-Parsdorf

Das Immo­gate-Logis­tik-Cen­ter ist ein nach­hal­ti­ges Objekt, es wurde nach den Kri­te­rien der öko­lo­gi­schen, öko­no­mi­schen und sozia­len Nach­hal­tig­keit errich­tet. Das Logis­tik-Cen­ter des Pro­jekt­ent­wick­lers Immo­gate wurde schon wäh­rend der Pla­nungs- und Bau­phase von Exper­ten des DGNB (Deut­sche Gesell­schaft für nach­hal­ti­ges Bauen) beglei­tet, um neu­este Ent­wick­lun­gen in die­sem Bereich umzusetzen.

Das Logis­tik­zen­trum pro­fi­tiert von sei­ner Lage nur wenige Kilo­me­ter außer­halb des Stadt­ge­biets und nur 20 Kilo­me­ter vom Stadt­zen­trum ent­fernt. Der Stand­ort im Gewer­be­ge­biet Mün­chen-Pars­dorf, unmit­tel­bar vor den Toren der baye­ri­schen Metro­pole gele­gen, bie­tet beste Mög­lich­kei­ten, die regio­nale Dis­tri­bu­tion in Mün­chen und im Münch­ner Umland zu orga­ni­sie­ren. Mit den Auto­bah­nen A 94 und A 99 bestehen leis­tungs­fä­hige Ver­kehrs­wege für die Beschaf­fungs­lo­gis­tik. Die Ver­kehrs­an­bin­dung erfolgt dabei ohne dass ein Wohn­ge­biet durch­quert wer­den müsste.

Auch in puncto Dritt­ver­wen­dungs­fä­hig­keit über­zeugte das Objekt unter ande­rem durch fle­xi­ble Tei­lungs­mög­lich­kei­ten in acht Ein­hei­ten und die ver­schie­de­nen Anlie­fe­rungs­mög­lich­kei­ten durch Ram­pen und eben­erdige Tore für Lkw. Zudem zeigt die Voll­aus­las­tung nur wenige Monate nach der Inbe­trieb­nahme, dass das Kon­zept erfolg­reich in die Pra­xis umge­setzt wurde.

Logix Award 2013

blank
Mul­ti­cube Pfen­ning Logistics
blank
Schnel­le­cke Duisport

Schnel­le­cke Logis­tik­zen­trum, Duis­burg und Mul­ti­cube Pfen­ning Logistics, Heddesheim

Als Preis­trä­ger des Logix Award 2013 wur­den das Schnel­le­cke Logis­tik­zen­trum im Dui­s­port und der „Mul­ti­cube“ von Pfen­ning Logistics in Hed­des­heim ausgezeichnet.

Diese Logis­tik­im­mo­bi­lien zeich­ne­ten sich auf­grund ihrer Gebäu­de­kon­fi­gu­ra­tion und Lage, des moder­nen Bau­stan­dards sowie der Mul­ti­funk­ti­ons­fä­hig­keit und Nach­hal­tig­keit beson­ders aus.

Zu den Kri­te­rien gehörte zudem u.a. die Hal­len­höhe, die Anzahl an Ver­la­de­to­ren und die tech­ni­sche Gebäu­de­aus­stat­tung. Dane­ben wurde ein Augen­merk auf den Stand­ort der Immo­bi­lien gelegt. Es wurde u.a. bewer­tet, wie weit die Ent­fer­nun­gen zur nächs­ten Auto­bahn sind, ob Expan­si­ons­mög­lich­kei­ten gege­ben sind oder eine alte Indus­trie­bra­che reak­ti­viert wurde.