THESEN

Die Logix Initiative hat einige zentrale Thesen im Zusammenhang mit Logistikimmobilien formuliert und zeigt mögliche Lösungswege für Problemfelder auf.

Eine hervorragende Logistik-Infrastruktur ist Voraussetzung für das Funktionieren der deutschen Volkswirtschaft. Logistikimmobilien sind ein wesentlicher Bestandteil einer funktionierenden Lieferkette.

9

Logix möchte mit Studien und Dialogangeboten zu einer fairen, auf Fakten basierenden Diskussion und Auseinandersetzung beitragen. Die Mitglieder der Initiative wünschen sich, dass Politik, Kommunen und Wirtschaftsförderungen den Stellenwert von Logistikimmobilien anerkennen und konstruktiv an von der Wirtschaft dringend benötigten Lösungen arbeiten.

Es besteht eine zunehmende Flächenknappheit in einer Vielzahl von Regionen und besonders in den Ballungszentren. Politische Vorgaben und Rahmenbedingungen verschärfen den Flächenmangel.

9

Logix setzt sich deshalb für eine verstärkte Ausweisung von Logistikflächen, für die überregionale Planung der Logistikinfrastruktur und für die Erarbeitung pragmatischer, innovativer Lösungen hinsichtlich der Nutzung von Brachflächen wie beispielsweise ehemaliger Produktions- oder Militärareale – sogenannter Brownfields – ein. Zudem fordert Logix, dass Planungs- und Genehmigungsverfahren bei Ansiedlungsprojekten einfacher und schneller werden.

Jeder logistische Funktionstyp hat unterschiedliche Auswirkungen auf die Zahl und Art der Arbeitsplätze, die Gewerbesteuereinnahmen, die Verkehrsbelastung, den Flächenverbrauch etc.

9

Aus Sicht von Logix kann die deutsche Wirtschaft nur wachsen, wenn die richtigen Logistikimmobilien am richtigen Standort angesiedelt werden. Um dies zu erreichen, plädiert Logix für eine sachkundige, unvoreingenommene Debatte und eine gezielte Ansiedlungsplanung seitens der Kommunen und Regionen. Mit diesen Planungen kann der teils zu beobachtenden „Zersiedlung“, d.h. dem Ausweichen von Logistikansiedlungen in die Peripherie und auf die grüne Wiese, Einhalt geboten werden.

Logistikjobs sind vielfältig und weit mehr als das „Schieben von Kisten von A nach B“, insgesamt zählen nicht weniger als 42 Berufsbilder zur Logistik; von der Fachkraft für Lagerlogistik bis zum studierten Supply-Chain-Manager.

9

Logix hat in der Studie „Logistikimmobilien – Dreh- und Angelpunkte der Supply Chain“ zahlreiche Fakten zu den Gewerbesteuer- und Beschäftigungseffekten von Logistikimmobilien zusammengetragen. Die Studie zeigt, dass Logistikimmobilien wirtschaftliche Effekte vergleichbar mit Produktionsstätten im Maschinenbau erreichen.

Deutsche und internationale Anleger wie beispielsweise Banken, Versicherungen oder Pensionsfonds investieren besonders stark in deutsche Logistikimmobilien.

9

Logix setzt sich dafür ein, dass die volkswirtschaftliche Bedeutung von Logistikimmobilien stärker anerkannt wird.

Ein besonderes Handlungsfeld stellt die Urbane Logistik dar. Aufgrund des prognostizierten Wachstums des E-Commerce- und Multi-Channel-Handels wird die wohnortnahe Lagerung von Gütern immer wichtiger. Nur so lassen sich die Bedürfnisse der Kunden nach einer immer schnelleren Belieferung befriedigen.

9

Logix fordert daher, dass Kommunen und Politik zusammen mit KEP-Dienstleistern (Kurier-, Express-, Paket-Dienstleister), Logistikimmobilien-Entwicklern etc., gemeinsam Lösungen entwickeln, Modellversuche unternehmen und damit Bewegung in dieses drängende Problemfeld bringen. Logix unterstützt diese durch Forschungsprojekte, Teilnahme an Arbeitsgruppen und weitere Aktivitäten.

Verkehrsstaus sowie marode Brücken und Straßen, stellen einige der dringendsten Handlungsfelder für die deutsche Verkehrsinfrastruktur dar. Der „Logistikweltmeister“ Deutschland lebt vielerorts von der Substanz, wie die Bundesvereinigung Logistik (BVL) konstatiert.

9

Logix schließt sich der politischen Forderung der BVL an und fordert nachhaltige Investitionen in die teilweise marode Verkehrsinfrastruktur – und zwar in Erhalt und Ausbau gleichermaßen sowie eine Vereinfachung der Verwaltungs- und Entscheidungsprozesse.

Nachhaltigkeit spielt eine wesentliche Rolle für die Akzeptanz einer Logistikansiedlung in der Bevölkerung. Im Kontext des nachhaltigen Bauens umfasst der Begriff sowohl ökologische, ökonomische und soziale Aspekte einer Logistikimmobilie.

9

Logix setzt sich – nicht zuletzt durch die Vergabe des Logix Award – dafür ein, dass die soziale Dimension von Nachhaltigkeit bei Logistikimmobilien in Zukunft noch stärker berücksichtigt wird. Die betrifft zum Beispiel die architektonische Gestaltung, mitarbeiterorientierte Gestaltung der Arbeitsplätze und Sozialräume sowie besondere Verkehrskonzepte.