Presse-Infos

Die Logix Initia­tive betreibt aktive Öffent­lich­keits­ar­beit und bringt mit­hilfe der Kom­pe­tenz ihrer Mit­glie­der kon­ti­nu­ier­lich ihre Posi­tio­nen zum Thema Logis­tik­im­mo­bi­lien über die ein­schlä­gi­gen Fach­me­dien ein.

Logix Award: Pro­lo­gis zum zwei­ten Mal in Folge ausgezeichnet

Logivest

12. Okt 2021

Das Pro­lo­gis Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum für den Online-Händ­ler Euziel Inter­na­tio­nal in Dat­teln ist der Gewin­ner des Logix Award 2021. Am 11. Okto­ber, dem ers­ten Abend der dies­jäh­ri­gen Expo Real in Mün­chen, wurde zum ins­ge­samt fünf­ten Mal der Deut­sche Logis­tik­im­mo­bi­lien Preis (Logix Award) für die beste Logis­tik­im­mo­bi­li­en­ent­wick­lung der letz­ten zwei Jahre in Deutsch­land ver­ge­ben. Zur fei­er­li­chen Ver­lei­hung ver­sam­mel­ten sich rund 100 gela­dene Gäste aus dem Logis­tik­im­mo­bi­li­en­markt unter Ein­hal­tung der aktu­ell gel­ten­den Corona-Hygieneauflagen. 

 

Pro­lo­gis rea­li­sierte die Logis­tik­im­mo­bi­lie für den Online-Händ­ler Euziel Inter­na­tio­nal GmbH mit Sitz in Rem­scheid in Dat­teln, Nord­rhein-West­fa­len. Das Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum wurde im Sep­tem­ber 2020 mit einer Gesamt­nutz­flä­che von 27.806 qm fer­tig­ge­stellt. Bei der Ent­wick­lung fokus­sierte Pro­lo­gis in beson­de­rem Maß auf den Aspekt der Nach­hal­tig­keit. So han­delt es sich bei dem Objekt um die erste Logis­tik­im­mo­bi­lie in Deutsch­land, die nach dem WELL Buil­ding Gold-Stan­dard zer­ti­fi­ziert wurde. In Zusam­men­ar­beit mit dem WELL Buil­ding Insti­tut hatte Pro­lo­gis den WELL Buil­ding Stan­dard vor eini­ger Zeit auf Logis­tik­im­mo­bi­lien ange­passt, um ein ange­neh­mes und gesun­des Arbeits­um­feld für die Mit­ar­bei­ten­den zu schaf­fen. Dies inklu­diert unter ande­rem die Über­wa­chung der Luft­qua­li­tät und Mes­sung des Kli­mas, Schall­pe­gel­re­duk­tion, Begrü­nung des Innen­be­reichs, die Rea­li­sie­rung einer „Living Zone“ sowie anspre­chende Außenbereiche.

 

Als beson­ders preis­wür­dig stufte die Jury zudem die auf­wän­dige Auf­be­rei­tung der Indus­trie­bra­che mit rund 50.000 qm im vom Struk­tur­wan­del gepräg­ten (nörd­li­chen) Ruhr­ge­biet ein. Dar­über hin­aus ist die Immo­bi­lie nach dem DGNB-Pla­tin­stan­dard (Deut­sche Gesell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bauen) zertifiziert.

 

Pro­lo­gis gewinnt mit der Aus­zeich­nung zum zwei­ten Mal in Folge den Logix Award. Bereits 2019 durfte der Ent­wick­ler den Preis für die Rea­li­sie­rung des Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trums in Mug­gen­sturm bei Ras­tatt für den Kos­me­tik­her­stel­ler L’Oréal ent­ge­gen­neh­men. Bei dem Objekt han­delte es sich um die erste im Betrieb CO2-neu­trale Logis­tik­im­mo­bi­lie in Deutschland.

 

„Wir freuen uns sehr, den Logix Award bereits zum zwei­ten Mal ent­ge­gen­neh­men zu dür­fen. Die Aus­zeich­nung trägt unse­rem Enga­ge­ment zu mehr Nach­hal­tig­keit und ihrer Ver­knüp­fung mit Inno­va­tion in der Logis­tik­im­mo­bi­lien-Bran­che Rech­nung. Inno­va­tive und nach­hal­tige Kon­zepte wol­len wir auch in Zukunft für unsere Kun­den wei­ter vor­an­trei­ben. Es macht uns stolz, die Jury mit unse­rem Ansatz und Kon­zept über­zeugt zu haben“, erklärt Chris­tina Deuß, Capi­tal Deploy­ment Mana­ger bei Prologis.

 

Kli­ma­schutz und Öko­lo­gie gewin­nen an Bedeutung 

 

Die drei wei­te­ren Fina­lis­ten für den Logix Award 2021 waren die Pro­jekt­ent­wick­ler Bayt­ree Deutsch­land GmbH, die Dietz AG sowie die Garbe Indus­trial Real Estate GmbH. Alle von die­sen Unter­neh­men ent­wi­ckel­ten Pro­jekte sta­chen beson­ders unter den Aspek­ten des Kli­ma­schut­zes und der öko­lo­gi­schen Nach­hal­tig­keit hervor.

 

So zeich­nete sich Bayt­ree mit sei­nem Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum für Sam­sung SDS Europe in Mag­de­burg mit einer Logis­tik­flä­che von 64.000 qm beson­ders durch die Erfül­lung hoher öko­lo­gi­scher Stan­dards aus. Außer­dem rea­li­sierte der Ent­wick­ler zahl­rei­che Maß­nah­men für das Wohl­be­fin­den der Mitarbeiter*innen mit Außen­ter­ras­sen, einem Obst­gar­ten und Teich sowie anspre­chen­der Außengestaltung.

 

Bei der Dietz AG mit ihrem 64.000 qm gro­ßen Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum für Puma in Gei­sel­wind stach für die Jury beson­ders der gelun­gene Ansied­lungs­pro­zess unter Ein­be­zie­hung aller Par­teien und die Koope­ra­tion mit der Kom­mune her­vor. Hinzu kam ein umfas­sen­des Nach­hal­tig­keits­pa­ket mit LEED Gold-Zer­ti­fi­zie­rung sowie die Berück­sich­ti­gung sozia­ler Aspekte zuguns­ten der Mitarbeiter.

 

Für das Garbe-Logis­tik­zen­trum für Ama­zon in Achim sprach aus Jury-Sicht der Aspekt der Mehr­ge­schos­sig­keit unter Nut­zung inno­va­ti­ver Robo­ter­tech­no­lo­gie, aber auch die hohe Zahl an ent­ste­hen­den Arbeits­plät­zen (aktu­ell bereits 1.900 Arbeits­plätze) sowie die Ein­bin­dung der Bevöl­ke­rung und Inter­es­sen­ver­tre­ter im direk­ten Dia­log. Neben sozia­len Maß­nah­men sorgte auch der hohe öko­lo­gi­sche Stan­dard mit DGNB Pla­tin-Zer­ti­fi­zie­rung für eine sehr gute Bewer­tung die­ses Projektes.

 

Neue Maß­stäbe bei der sozia­len Nachhaltigkeit 

 

„Das Ren­nen um den Logix Award war in die­sem Jahr beson­ders eng. Ent­schei­dend für die Ver­gabe des Prei­ses an Pro­lo­gis war die in Deutsch­land bis­lang ein­ma­lige Zer­ti­fi­zie­rung nach dem WELL-Stan­dard, der in beson­de­rer Weise auf die Gesund­heit und das Wohl­be­fin­den von Men­schen fokus­siert und über meh­rere Jahre von Expert*innen aus Wis­sen­schaft, Medi­zin und Archi­tek­tur ent­wi­ckelt wurde. Damit setzt das Gewin­ner-Pro­jekt neue Maß­stäbe für den Schutz der Mit­ar­bei­ten­den in der Logis­tik­im­mo­bi­lien-Bran­che“, erklärt der Vor­sit­zende der Jury, Prof. Dr. Chris­tian Kille von der Hoch­schule für ange­wandte Wis­sen­schaf­ten Würz­burg-Schwein­furt FHWS, zum Entscheidungsverfahren.

 

Dr. Malte-Maria Mün­chow, Spre­cher der Logix Initia­tive sowie Lei­tung An- und Ver­kauf Spe­zi­al­im­mo­bi­lien, Deka Immo­bi­lien Invest­ment GmbH, hebt her­vor: „Erst­mals wird 2021 ein Pro­jekt­ent­wick­ler zum zwei­ten Mal mit dem Logix Award aus­ge­zeich­net. Dies ist über­ra­schend, den­noch hat der inno­va­tive Ansatz im Bereich der sozia­len Nach­hal­tig­keit bei dem Pro­lo­gis-Sie­ger­pro­jekt den Unter­schied gemacht. Beson­ders freut sich die Logix Initia­tive dar­über, bei allen Fina­lis­ten ein her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment bei der Umset­zung von Nach­hal­tig­keits­maß­nah­men in einer Viel­zahl von Berei­chen zu beob­ach­ten. Dies zeigt, dass die Bran­che bereits mit vie­len guten Bei­spie­len vor­an­geht, um Klima, Umwelt und Mensch zu schützen“.

 

Seit 2013 wird der Logix Award alle zwei Jahre an Ent­wick­ler von Logis­tik­im­mo­bi­lien ver­ge­ben. Eine unab­hän­gige Jury garan­tiert dabei ein trans­pa­ren­tes Ent­schei­dungs­ver­fah­ren, denn bei der Aus­zeich­nung müs­sen kom­plexe Kri­te­rien erfüllt wer­den. Die Band­breite der Ansprü­che von Nut­zern und Inves­to­ren umfasst öko­no­mi­sche, städ­te­bau­li­che, öko­lo­gi­sche sowie soziale Aspekte. In 2021 wurde der Kri­te­rien-Kata­log um Aspekte der Nach­hal­tig­keit erwei­tert. Die Jury besteht dabei aus Wis­sen­schaft­lern, Archi­tek­ten, Prak­ti­kern sowie Medien und Ver­bands­ver­tre­tern, die jeweils einen dif­fe­ren­zier­ten fach­li­chen Blick­win­kel auf die Pro­jekte haben.

Arti­kel teilen